Hausordnung

1.         Geltungsbereich

Diese Hausordnung hat für alle Kunden des Unternehmensinhabers, welche sich in dessen Räumlichkeiten aufhalten, Geltung. Mit der Anmeldung zu einem Turnier oder Event bzw. mit Kauf eines Spielerpasses oder der Reservierung einer Spielfläche, spätestens aber mit dem Betreten der Räumlichkeiten unterwirft sich der Kunde/Benutzer (im Folgenden Spieler) dieser Hausordnung.

Für Personen, die sich in den Räumlichkeiten des Unternehmensinhabers aufhalten, ohne dass diese Hausordnung im Wege eines Vertragsabschlusses wirksam wird (im Folgenden Besucher), hat diese Hausordnung ebenso Gültigkeit.

Eine durch den Unternehmensinhaber autorisierte Person (in folge Raumaufsicht genannt) kann diesen, wie in der Hausordnung unter Punkten 2 bis 3 beschrieben, vertreten.

2.         Nutzungsobjekte

a.         Tische, Spielflächen, Spielmatten, Spielutensilien, Geländeteile, Brettspiele, Werkzeuge werden im Folgenden als Nutzungsobjekt definiert.

b.         Die Berechtigung ein bestimmtes Nutzungsobjekt zu gebrauchen, wird mit der Zuweisung zum Nutzungsobjekt durch den Unternehmensinhaber / der Raumaufsicht gültig.

c.          Nutzungsobjekte dürfen ohne eine Zuweisung durch den Unternehmensinhaber / der Raumaufsicht nicht benützt werden. Der Unternehmensinhaber behält sich das Recht vor bei Zuwiderhandeln den Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verweigern bzw. Spieler und Besucher dieser zu verweisen.

d.         Spieler sind verpflichtet, bei der Zuweisung des Nutzungsobjektes zu prüfen, ob dieser das gewünschte Nutzungsobjekt erhalten hat. Nachträgliche Reklamationen werden nicht berücksichtigt.

e.         Der Unternehmensinhaber / die Raumaufsicht behält sich das Recht vor, dem Spieler ein anderes gleichwertiges Nutzungsobjekt zuzuweisen.

f.           Nutzungsobjekte können nach Zustimmung durch den Unternehmensinhaber / die Raumaufsicht bei den dafür vorgesehenen Plätzen entnommen werden.

g.         Spätestens mit dem Ende der Nutzungsdauer sind alle Nutzungsobjekte an ihre vorgesehenen Plätze durch die Spieler zurück zu bringen.

h.         Nutzungsobjekte sind mit besonderer Sorgfalt zu behandeln. Spieler und Besucher kommen für die von Ihnen verursachten Schäden bzw. Verlust auf.

i.           Auf den Nutzungsobjekten ist außer den für das Spiel notwendigen Gegenständen (Maßstäbe, Würfel, usw.) nichts abzustellen. Vor allem dürfen keine Speisen und/oder Getränke auf den Nutzungsobjekten abgestellt werden.

j.           Bei Reservierungen muss spätestens 15 Minuten nach der Startzeit der vereinbarten Mietdauer das Nutzungsobjekt durch den Unternehmensinhaber / der Raumaufsicht zugewiesen und vom Spieler entgegengenommen sein.

k.          Nach verstreichen der unter Punkt 2j dieser Hausordnung genannten Frist kann der Unternehmensinhaber ohne Rücksichtnahme auf die Reservierung das Nutzungsobjekt an andere Spieler weitergeben.

l.           Ein Ersatz für nicht oder nur teilweise in Anspruch genommene Nutzungsdauern (z.B. durch Zu-Spät-Kommen) wird nicht geleistet. Der Zeitpunkt der Beendigung der Nutzungsdauer des Nutzungsobjektes ist einzuhalten, um die Nutzungsobjekte für folgende Spieler termingerecht zur Verfügung zu stellen. Dies beinhaltet auch die zeitgerechte Rückführung der Nutzungsobjekte wie unter Punkt 2g dieser Hausordnung beschrieben.

3.         Verhalten in den Räumlichkeiten

a.         Verhaltenscodex
Der Unternehmensinhaber / die Raumaufsicht ist für das Verhalten der Spieler und Besucher nicht verantwortlich. Der Unternehmensinhaber / die Raumaufsicht besteht dennoch auf einen gewissen Verhaltenscodex. Wird der Codex von einem Spieler bzw. Besucher gebrochen, kann der Unternehmensinhaber / die Raumaufsicht diesen die weitere Nutzung der Räumlichkeiten sowie der Nutzungsobjekte für bestimmte Zeit versagen. In schwerwiegenden Fällen kann dies auch auf Dauer geschehen. Dies hat zur Folge, dass Spielpässe bzw. eine Clubkarte des Kunden eingezogen und für ungültig erklärt werden.

Folgendes Verhalten ist untersagt

·            Betrug und unsportliches Verhalten

·            das Berühren von am Spiel notwenigen Spielutensilien sowie der Modelle der Spieler, durch nicht am Spiel beteiligter Personen

·            das Mitbringen von Waffen

·            das Mitbringen von harten alkoholischen Getränken (Spirituosen) und Drogen

·            Rauchen (es herrscht absolutes Rauchverbot)

·            verbales oder physisches Bedrohen von anwesenden Personen

·            Obszönes Verhalten oder Sprache

·            Nichtbefolgen von Anordnungen des Unternehmensinhabers / der Raumaufsicht

·            absichtliches Verunstalten, Verschmutzen oder Zerstören der Räumlichkeiten, Einrichtung und der Nutzungsobjekte

·            Streiten, Schreien oder absichtliches Lärmen

b.         Um die Räumlichkeiten so sauber wie möglich zu halten, verpflichten sich die Spieler und Besucher ihre Straßenschuhe auszuziehen und an den dafür vorgesehenen Platz abzustellen. Der Unternehmensinhaber bietet Hausschuhe zur freien Entnahme an (so lang der Vorrat reicht), welche bei Verlassen der Räumlichkeiten an den Unternehmensinhaber zurückzugeben sind. Spieler und Besucher können auch ihre eigenen Hausschuhe mitnehmen.

c.          Der Unternehmensinhaber / die Raumaufsicht ist berechtigt, Taschen und Kleidung von Spielern und Besuchern zu durchsuchen. Verweigert oder verhindert der Spieler bzw. Besucher die Durchsuchung, können diese der Räumlichkeiten durch den Unternehmensinhaber / der Raumaufsicht verwiesen werden.

d.         Der Aufenthalt in den Räumlichkeiten ist nach dem Ende der Nutzungsdauer unter Einhaltung dieser Hausordnung bis auf Widerruf erlaubt.

4.         Haftung

Eine Haftung für den Verlust oder Beschädigung mitgebrachter oder hinterlegter Spiele, Spielutensilien, Wertgegenstände und Geld wird vom Unternehmensinhaber nicht übernommen, es sei denn, der Verlust oder die Beschädigung ist auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten des Unternehmensinhabers zurückzuführen. Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.

5.         Turniere und Events außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten

Sollte der Unternehmensinhaber Turnier bzw. Events außerhalb der eigenen Räumlichkeiten abhalten, gilt zusätzlich zu diesen Bestimmungen die Hausordnung des jeweiligen Veranstaltungsortes. Weiters gelten zusätzlich zu dieser Hausordnung die jeweils ausgeschriebenen Turnierbedingungen.

6.         Schlussbestimmung

Bei Änderungen der Hausordnung wird der Unternehmensinhaber diese auf www.diewuerfelbrunzer.at verlautbaren. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Hausordnung zwingenden gesetzlichen Vorschriften widersprechen, so behalten die übrigen Bestimmungen dieser Hausordnung dennoch ihre Gültigkeit.

KONTAKT

Thomas Mathoi | Halten erlaubter Spiele

Kirschentalgasse 20

6020 Innsbruck

 

club@diewuerfelbrunzer.at

+43 680 23 35 686

ÖFFNUNGSZEITEN

Bekanntgabe nach Eröffnung 2020